Das SPFH + Konzept

Für Familien mit Kindern und/oder für allein erziehende Mütter und Väter gibt es eine Vielzahl von erziehungsunterstützenden Betreuungsformen. Insbesondere die sozialpädagogische Familienhilfe ist in vielen Fällen das fachlich adäquate Unterstützungskonzept.

Ein Manko bei diesen Betreuungsformen kann in der fehlenden Differenzierung bzgl. der konkret notwendigen Unterstützungsleistungen für die Familien liegen. In diesen Fällen sind etwa erzieherische Kompetenzen bei den Müttern und Vätern durchaus vorhanden, die Bewältigung lebenspraktischer Dinge wie Einkaufen, Kochen und Ordnung halten können jedoch nicht von ihnen geleistet werden. Es fehlen hier notwendige Kenntnisse und verbindliche Alltagsstrukturen, die helfen könnten.

SPFH Plus

Mit dem SPFH + Konzept möchten wir ein Betreuungsangebot realisieren, das insbesondere auf lebenspraktische Unterstützung eingeht. Für diese, in einigen Familien notwendigen Unterstützungsleistungen sind im SPFH+ Konzept neben den Pädagogen/innen eben auch hauswirtschaftliche bzw. haustechnische Fachkräfte eingesetzt.

Zielgruppe

Familien bzw. allein erziehende Mütter und Väter mit Kindern, die sich in einer Krisensituation befinden und neben einer sozialpädagogisch/therapeutischen Begleitung aktive lebenspraktische Unterstützung benötigen.

Betreuungsintensität

Die Betreuungsintensität wird im Rahmen einer Hilfeplanung für die betreffende Familie ermittelt. Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass oftmals folgende Konstellationen zutreffen:


SPFH + Team

Pädagogische Betreuung und Beratung durch die Sozialpädagogen/innen, Pädagogen und Sozialarbeiter im Flex Team:


Als Alternative besteht zudem die Möglichkeit der Betreuung durch den Familienkrisendienst (Faki):


sowie mit ambulanter sozialpädagogischer Begleitung durch Fachkräfte aus verschiedenen Betreuungsteams im EBH-Verbund.

Lebenspraktische Hilfen und Unterstützung durch:


Kontakt

Elsa-Brandström-Jugendhilfe
Maulbeerkamp 34
32425 Minden

Telefon: 0571-40480
E-Mail: info@ebh-minden.de